21.11.2011 / Abstimmungen / /

Voranschlag 2012 und Steuerfuss von 113%

Alle Jahre wieder dürfen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger per Ende November über den Voranschlag und den Steuerfuss abstimmen. Unsere grosse Gemeinde mit Zentrumsfunktion im Freiamt hat leider ein Einnahmenproblem, welches nicht durch Steuersenkung oder Budgetkürzungen wettgemacht werden kann. Die finanziellen Umlagerungen, welche der Kanton den Gemeinden auferlegt, zwingen viele andere Gemeinden zum Erhöhen des Steuerfusses. Wohlen bleibt bei seinem Steuerfuss.

Der Einwohnerrat hat in einer langen Sitzung den vom Gemeinderat präsentierten Voranschlag 2012 intensiv behandelt und aus Sicht der CVP vernünftige Kürzungen vorgenommen, sodass am Ende noch etwas mehr bleibt als ein ausgeglichenes Budget. Der Spielraum bleibt jedoch eng. Was am Ende als finanzielles Plus bleibt, reicht leider nicht aus um allen Wünschen gerecht zu werden.

Die CVP ist überzeugt, dass bei Unterhalt und Sanierungen nicht gespart werden darf – gerade wegen diesen Versäumnissen leidet Wohlen zurzeit. Durch das jahrelange Aufschieben anstehender Arbeiten wird uns nun in wahrstem Sinne des Wortes die Rechnung präsentiert. Mehrere nun notwendige Investitionen sind gerade deswegen heute teurer und aufwändiger (Badi, Eisbahn, Schulen, Friedhof). Die CVP arbeitet mit Vorschlägen, die auf Weitsicht und langfristigem Kostenbewusstsein basieren und nicht auf kurzfristig orientiertem Sparen. Es gilt Prioritäten zu setzen und Übertreibungen in beide Richtungen zu vermeiden.

Die grosse Mehrheit des Einwohnerrates hat den Voranschlag angenommen. Eine Senkung des Steuerfusses wäre nur durch markante Ausgabenersparnisse möglich und für uns alle heute und erst Recht in Zukunft schmerzhaft. Wohlen würde sich damit weiter von ihrem Ziel entfernen, eine attraktive Zentrumsgemeinde zu sein und nicht für eine bessere Entwicklung der Einnahmenseite sorgen. Die CVP bittet die Stimmberechtigen, den Voranschlag 2012 anzunehmen – zum Wohle von uns allen.

Corina Roeleven, Ressort Finanzen CVP
Ariane Gregor, Fraktionspräsidentin CVP