22.04.2021 / Allgemein / /

Medienmitteilung der Partei «Die Mitte Wohlen» zu den Gemeinderatswahlen vom 26. September 2021

Der Vorstand der Mitte Wohlen empfiehlt seiner Parteibasis anlässlich einer Nominationsversammlung Ariane Gregor und Paul Huwiler für die Gemeinderatswahlen vom 26. September 2021.

Die Parteileitung der Mitte Wohlen hat mit den beiden amtierenden Gemeinderäten der Mitte Wohlen bereits im Herbst des letzten Jahres erste Gespräche im Hinblick auf eine erneute Kandidatur für die Gemeinderatswahlen vom 26. September 2021 geführt.

Anfang Jahr kam dann die grosse Überraschung mit der neuen gesetzlichen Unvereinbarkeit zwischen dem Amt eines Gemeinderates und der Anstellung als Lehrperson in Wohlen. Betroffen ist hier unsere Gemeinderätin Ariane Gregor. In Anbetracht dieser neuen, schwierige Ausgangslage gestand die Parteileitung unserer Gemeinderätin eine Bedenkzeit zu.

Ariane Gregor hat sich nun für eine erneute Kandidatur für den Gemeinderat entschieden und wird daher auf ihre Lehrstelle in Wohlen verzichten.

Am vergangen Montag, 19. April 2021 hat die Parteileitung beschlossen, der Parteibasis Ariane Gregor, bisher, und Paul Huwiler, bisher, als Kandidaturen der Mitte Wohlen für die Gemeinderatswahlen vom 26. September 2021 vorzuschlagen. Die Parteibasis wird über diesen Vorschlag anlässlich der Nominationsversammlung vom 25. Juni 2021 definitiv entscheiden.

Der Vorstand der Mitte Wohlen ist überzeugt, mit Ariane Gregor und Paul Huwiler zwei ausgewiesene Persönlichkeiten ins Rennen für die Wahl des Gemeinderates zu schicken. Die bisherige Gemeinderätin und der bisherige Gemeinderat der Mitte Wohlen verfügen über einen grossen Leistungsausweis, zeichnen sich durch grosses Engagement für die Gemeinde aus und sind voller Tatendrang. Gerne möchten sie sich für eine weitere Amtszeit in den Dienst der Gemeinde stellen.

Die Doppelkandidatur der Mitte Wohlen passt zum politischen Erfolgsmodell der Schweiz und unserer Gemeinde, zum weltweit einmaligen Konkordanzsystem mit seinem starken Zentrum. Es braucht eine starke konstruktive und vermittelnde Kraft. Es braucht die Kraft des Zusammenhaltes. Dieser Zusammenhalt liegt in der Mitte.

Für Die Mitte Wohlen: Harry Lütolf, Parteipräsident