01.04.2014 / Allgemein / /

CVP Wohlen zum Budget 2014

Im zweiten Anlauf haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Wohlen dem Budget 2014 mit einem unveränderten Steuerfuss von 113% zugestimmt. Das Resultat ist mit 1876 oder 87.7% ausserordentlich deutlich ausgefallen. Die erneute Ablehnung durch die SVP vermochte noch 262 Nein-Stimmen zu mobilisieren.
Von Anfang an ist die CVP Wohlen zusammen mit der Finanzkommission für ein Budget mit einem Steuerfuss von 113% eingetreten. Unschöne Spielchen im Einwohnerrat und eine Abstimmungspanne führten dazu, dass über 113% nicht abgestimmt werden konnte, sondern eine Steuerfusserhöhung resultierte. Das wurde von der Stimmbürgerschaft nicht toleriert.
Das jetzt genehmigte Budget liegt voll und ganz auf der Linie der CVP. Wir danken der Wohler Stimmbürgerschaft, dass sie dem neuen Budget zugestimmt hat. Und wir bestätigen erneut: Wir werden einer Steuerfusserhöhung erst zustimmen können, wenn eines der Grossprojekte umgesetzt wird, das über Steuern finanziert werden muss und welches für die Bevölkerung einen Mehrwert schafft.
Die magere Stimmbeteiligung erstaunt nicht. Das Budget war die einzige Vorlage, über die abgestimmt werden musste. Diese zusätzliche Abstimmung hat leider beträchtliche Kosten verursacht, welche jene zu verantworten haben, die mit unrealistischen Steuerfüssen die erste Vorlage zum Scheitern gebracht haben.
Roger Waeber, Präsident CVP Wohlen
Franz Wille, Fraktionspräsident CVP